Impressum
Tae-Kwon-Do

4974450.jpgDie fünf Tugenden des Tae-Kwon-Do

1.Höflichkeit  - YE UI

2.Integrität - YOM CHI

3.Durchhaltevermögen - IN NAE

4.Selbstdisziplin - GUK GI

5.Unbezwinglichkeit - BEAKJUL  BOOLGOOL



Mit dem intensiven Studium dieser Kampfkunst lassen sich viele Ziele erreichen.
Von Menschen, die beginnen diesen Sport zu erlernen, wird häufig das Ziel geäußert,
sich und andere gegen Bedrohungen im Alltag, die in der heutigen Zeit leider immer häufiger werden,
schützen zu können. Andere beginnen mit dem Training, um sich fit zu halten oder um fit zu werden.

Alle diese Gründe erfordern ein regelmäßiges und intensives Training bei qualifizierten Meistern,
die nicht nur die körperliche bzw. sportliche Seite der Schüler fordern.
Zu den Aufgaben eines guten Meisters gehört es ebenso seinen Schülern Selbstbewusstsein,
Bescheidenheit, Respekt und Toleranz nahe zu bringen.

Durch das körperlich harte Training  beim Taekwondo wird der ganze Körper trainiert - die Arme,
die Beine, der Rumpf, der Hals und der Rücken.

Besonderes Augenmerk beim Taekwondo sind die Fußtechniken.
Charakteristisch für diesen Kampfsport sind die spektakulären hohen,
schnellen und gesprungenen Fusstechniken, die in der großen Welt des Kampfsports einmalig sind.

Mit den Jahren des Trainings entwickelt man eine körperliche und geistige Stärke und bekommt ein besseres
Gefühl dafür, Signale des  Körpers richtig einzuschätzen.

Das Wichtigste, daß man durch das Studium einer Kampfkunst erreichen kann, ist eine mentale Stärke,
die einem immer - ob im Sport oder im alltäglichen Leben - hilft, schwierige Situationen erfolgreich zu meistern.

Somit wird oft auch der Selbstverteidigungsgedanke außer Kraft gesetzt. Jemand der Taekwondo wirklich beherrscht
- körperlich und mental - wird unter normalen Umständen nicht in die Situation kommen, kämpfen zu müssen.


Was kann man nun alles mit Taekwondo erreichen?

Körperliche Aspekte:
  • Beweglichkeit
  • Schnelligkeit (Sok Do)
  • Kraft
  • Ausdauer (Kyun Hyung)
  • Atemkontrolle (Ho Hup)
  • Konzentration (Jip Joong)
  • Körper-Verständnis
  • In Kampfkünsten erlernt man nicht nur wie der Bewegungsapparat des Körpers funktioniert, sondern auf die Signale seines Körpers zu hören.

Charakterliche Aspekte:
  • Über den Weg der körperlichen Anstrengung sowie der Beachtung der Verhaltensregeln, erreicht man darüber hinaus auch eine Fortbildung der eigenen  Persönlichkeit.